Jetzt gegen die Stadtwache unterschreiben!

Mein lieber Kollege Michael Svoboda Facebook ist bei seinem Besuch von www.linz.at auf ein spannendes Detail gestoßen, das ich nicht vorenthalten möchte.

Bevor 1848 ein eigener städtischer Wachkörper, die städtische Sicherheitswache, gegründet wurde, gab es bereits im 18. Jahrhundert die Stadtwache, die jedoch mit der Errichtung der Polizeidirektion im Jahr 1786 immer mehr an Bedeutung verlor. Nach 3 Jahren, im Jahr 1851, wurde die Sicherheitswache wieder aufgelöst. Erst 1866 wurde diese Dienststelle wiedererrichtet und ein Polizeiamt geschaffen. Ab 1922 war die städtische Sicherheitswache in der Abteilung III, Polizei- und Meldungswesen, später Polizeiamt, angesiedelt. 1927 löste man sie endgültig auf.
Quelle: linz.at

Das Wort „endgültig“ im letzten Satz des Zitats muss nunmehr wohl wieder gestrichen werden, wenn es nach dem Willen von SPÖ, ÖVP und FPÖ geht – ab September dieses Jahres soll wieder eine Stadtwache durch Linz patroullieren. Wir haben auf der Website der Grünen Linz unsere Argumente zusammengefasst, warum wir vehement gegen die Einführung einer Stadtwache auftreten.

Von 8. April bis 6. Mai läuft nunmehr die Frist, in der alle wahlberechtigten LinzerInnen die BürgerInnen-Initiative gegen die Stadtwache unterschreiben können (um unterschreiben zu dürfen, muss man EU-BürgerIn mit Hauptwohnsitz in Linz sein, am Tag der Unterschrift muss zudem das 16. Lebensjahr vollendet sein). 3.000 Unterschriften sind notwendig – wird das erreicht, muss das Thema erneut im Gemeinderat behandelt werden. Die Eintragungslokale und weitere Informationen sind unter stadtwachelinz.at zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.